Die Blockhütten

In dem Outfitt gab es auch ein Haupt camp. Es lag fünfzehn Kilometer entfernt von Tatla Lake. Mitten im Busch. Ach so wo ist das eigentlich, wo ich war? Es verschlug uns nach British Columbia in Canada. British Columbien liegt im Westen Canadas und grenzt an den Pazifischen Ozean. Es ist die dritt größte Provinz des Landes. Unglaubliche Dimensionen und Weiten herrschen in diesen Land. Ein kleines Beispiel. Kannst du dir vorstellen für einen ganz normalen Großeinkauf in die Stadt 250 kilometer fahren zu müssen? Das ist dort etwas ganz normales ,wenn man nicht in einer Stadt wohnte. Also mal zurück zu den Hütten. Die beiden über 30 Jahre alten Blockhütten standen am Smokey Lake. 

Das Areal um die beiden Hütten war eingezaünt und diente auch als Weide für unsere Pferde. Wieso wir Pferde hatten ? Außer Jagten durch zuführen veranstalteten wir noch mehrtägige Reiter Touren. Und dafür brauchten wir super coole Pferde. Auf dem ganzen Areal gab es eine Bodenquelle und die war ca dreißig Meter von den Hütten entfernt. Wenn man also Wasser brauchte hieß es Wasser im Eimern schleppen. Strom gab es nicht. Wurde es dunkel zündete man eine Kerzen oder eine petroleum Lampe an. Am einfachsten war es wenn man ins Bett ging. Wenn keine Gäste da waren, machte ich das auch so. Die Sonne ging unterging, schlafen gehen, die Sonne ging auf,  aufstehen.

Morgens wurde ich öfter von ihnen geweckt. Sie wollten mir nicht nur guten Morgen sagen, sondern auch Ihr Futter. Insgesamt hatten wir zehn Pferde. Von super cool bis noch fast wild. Eines dieser Pferde war die Stute Mecky. Die Pferde waren beim kauf des Areals dabei. Mecky war ein ehemaliges Wildpferd. Sie hatte nur wenig vertrauen in den Menschen. Der Vorbesitzer hatte Sie einst in unserem Outfitt gefangen, aber nie richtig fair behandelt.  Wir wurden sogar vor ihr gewarnt und sollten sehr vorsichtig sein. Zugegeben es kostete mich viel Zeit das Vertrauen von Ihr zu gewinnen. Aber am Schluss war Sie mein Pferd. Ich war der einzige der sie ritt. Nach dem sie meinen Bruder einmal abgeworfen hatte , ließ ich auch niemanden anderes sie reiten.

 

Zurück zu den Hütten. Im inneren der Hütten gab es eine größere Sitzgelegenheit für sechs bis acht Personen , einen Bollerofen. Die Hütte hatte zwei Schlafplätze und wurde am schluss von meinem Bruder bewohnt. Ich war in der etwas kleineren Hütte eingezogen. Diese hatte ich mir auch noch schön und gemütlich hergerichtet.

Es war schlicht und einfach, aber sehr schön. Wenn man aus dem Fenster schaute sah man den schönen See und die Berge im Hintergrund. Es herrschte eine Stille die ich so noch nie vorher gekannt hatte.

Kommentare: 0