Hahn und Hennen Rundweg in Zell am Hamersbach

Einmal im Jahr gibt es bei mir eine besondere Wandertour. Da ziehe ich mit meinem Kumpel Jürgen los um zu wandern. Dieses Jahr hat es uns in den Schwarzwald verschlagen. Wir haben uns  den Hahn und Hennen Rundweg bei Zell am Harmersbach vorgenommen. Er ist ca 14 Kilometer lang und ist mit 492 Aufstieg und 493 Meter Abstieg  als Premiumweg auf der Web Seite von Zell angegeben. Der Wetter Gott meinte es an diesem Morgen sehr gut mit uns und schickte uns einen  strahlend blauen Himmel. Wir erwarteten eine Temperatur von 28 Grad. Schon fast zu warm für so eine Tour .

Hotel in Zell am Harmersbach
Hotel Klosterbräustuben

Nach dem Frühstück starteten wir unsere Wanderung vom Hotel Klosterbräustuben in Harmersbach. Es war erst 9.00 Uhr, aber man merkte jetzt schon die wärmenden Sonnenstrahlen. Startpunkt der Tour ist beim Wanderparkplatz Schwarzer Adler. Er lag ca 1 Kilometer von unserem Hotel entfernt und diese kurze Strecke war gerade zum aufwärmen gut.  Am Startpunkt überquerten wir das  Schottenhöfer Bächle und es ging  gleich ein wenig bergauf. Der Pfad zog sich schön gemächlich durch den ersten Tannenwald.

Noch konnte man ab und zu den Lärm des Ortes hören und spüren. Aber schon nach einigen hundert Metern war nur noch das pfeifen der Vögel zu hören und man konnte in die schöne Natur eintauchen

Ein schöner schmaler Pfad durch die Tannenwälder
Ein schöner schmaler Pfad durch die Tannenwälder

Der Wald spendete jetzt schon den hilfreichen Schatten der den leichten Aufstieg angenehmer machte. Nach einiger Zeit hatten wir einen Hangweg  erreicht.  Jetzt schon konnte man die tolle Aussicht erahnen die uns ober erwarten würde.

Hier war es ein wenig windig, doch waren wir jetzt schon für jede kühle Briese dankbar. Immer wieder findet man schön abgelegene Bauernhöfe umgeben von saftigen Wiesen. Es war gerade Heuernte und man konnte den Duft vom frisch gemähten Gras riechen. Bald darauf mussten wir ein etwas steileres Stück bewältigen. Aber auch diesen schönen Serpentinen artigen Pfad konnten wir ohne Probleme meistern.

Immer wieder wechselte sich das Landschaftsbild. Einmal war man von Wäldern umgeben, dann wieder führte der Weg an Wiesen und Obstplantagen vorbei.

Hier war es einfach schön, herrlich ruhig und entspannend. Auch war uns bis hier, außer einer kleinen Wandergruppe noch niemanden begegnet. Es schien so als wären wir alleine auf diesem Weg. Nach einigen Kilometern, es dürften so fünf oder sechs gewesen sein kamen wir an der ersten Einkehrmöglichkeit vorbei.

Für uns war das noch viel zu früh und so gingen wir weiter .Immer wieder wechselte sich die Landschaft so wie der Anspruch des Weges an uns. Einmal ging es nur ein wenig aufwärts, dann eben oder mal wieder ziemlich steil. In zwischen war es schon wieder deutlich wärmer geworden und die Sonne stand schon fast senkrecht über uns. Nach ca 9 Kilometern in einer herrlichen ruhigen Landschaft kamen wir an einer weiteren Vesperstuben vorbei wo wir uns dann doch ein kühles alkoholfreien Weizenbier und eine Brotzeit gönnten.

Dem Gebäude sah man sein alter schon an. Es spiegelte das einfache und schlichte Leben der Bergbauern von früher wieder. Es war jedoch sehr gemütlich. Wir ließen uns das Bier und die Brotzeit schmecken bevor wir uns gestärkt wieder auf den Rückweg machten. Schon bald waren wir wieder alleine, den die Vesperstube war ein beliebtes Ausflugsziel und gut besucht. Von nun an ging es nur noch eben oder bergab. Den steilen  Abstecher zur Kuhhornkopfhütte ersparten wir uns.

Ziemlich zum Schluss kamen wir noch an einer Schnaps station vorbei. Dort genehmigte ich mir noch für einen Euro einen sehr guten Likör. Wir fand es einen witzigen Werbegag von Bauern, auf seine tollen Produkte aufmerksam zu machen. Nach 5,5 Stunden waren wir wieder am Startpunkt. Mein Fazit zum Premium Wanderweg Hahn und Henne in Zell am Harmersbach.

Es ist ein sehr schöner Rundwanderweg. Die Pfade sind sehr schön und auch der größte Teil der Schotterwege .Es waren zum Schluß ein paar mehr als am Anfang, jedoch ließen sie sich doch recht gut laufen. Dieser Rundwanderweg fordert schon eine mittlere Kondition an den den Wanderer da die ersten Kilometer doch immer mal wieder etwas steiler bergauf gehen. Ich finde, das er auf jeden Fall als Premiumwanderweg durchgeht .

Hier kannst du Dir die Offizielle Wegbeschreibung runterladen.

Mein Video von der Tour findest du hier 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachwandern.

 Deine Wanderlaus

Kommentar schreiben

Kommentare: 0